8 Follower
22 Ich folge
Liebeslenchen

myBookBlog

Wer mehr über meine Leseleidenschaft oder mich erfahren möchte, der kann sich gerne auf meinem Blog (www.myBookBlog.de) umschauen.

Ich lese gerade

Der Sohn des Greifen (Das Lied von Eis und Feuer, #9)
George R.R. Martin
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Klaus Fritz, J.K. Rowling
Bereits gelesen: 55 %

Für alle Leser, die mehr als nur gute Unterhaltung erwarten

Die Tochter des letzten Königs - Sabrina Qunaj

Es gab mal eine Zeit, in der ich einen historischen Roman nach dem anderen verschlungen habe. Doch irgendwann hatte ich genug von der Vergangenheit und brauchte einfach mal eine Pause. Eine gute Idee, denn vor Kurzem bekam ich wieder richtig Lust auf dieses Genre.

 

Ich bin ein großer Fan von Rebecca Gablé und Ken Follett und mag Storys, die den Lesern einen ungeschönten Blick auf die Vergangenheit liefern und ihnen unterhaltsam, fast beiläufig, geschichtliches Hintergrundwissen vermitteln. Mit Sabrina Qunaj´s “Die Tochter des letzten Königs” habe ich auch prompt eine Geschichte erwischt, die mich von der ersten bis zur letzten Seite restlos begeistert hat.

 

“Die Tochter des letzten Königs” entführt uns nach Wales ins späte 11. Jahrhundert. Im Mittelpunkt steht die 8-jährige Nesta, eine walisische Fürstentochter, die bei einem brutalen Überfall durch die Normannen ihre Familie, ihr Erbe und ihre Heimat verliert. Am englischen Hof erweckt die walisische Schönheit Jahre später die Aufmerksamkeit von Henry – dem zukünftigen englischen König. Ihr walisisch-königliches Blut macht Nesta zu einer guten Partie und zu einer wichtigen Spielfigur um die Macht in Wales, die viele hohe Herren an sich reißen wollen. Um sich viel Leid zu ersparen, versucht Nesta nicht auf ihre Gefühle, sondern auf ihren Verstand zu hören. Doch ihr Herz wird einiges aushalten müssen …

 

Schnell versinkt man in diesem fulminanten Schmöker und wird zum Teil von Nestas Geschichte, die nicht interessanter hätte sein können.
Um ihre Person ranken sich viele Mutmaßungen und Gerüchte, die sie zur perfekten Protagonistin machen. Geschickt verwebt die Autorin fiktive Details und Handlungsstränge mit der Geschichte Englands und liefert den Lesern einen authentischen Blick auf die Vergangenheit. Dank der leicht verständlichen Sprache, die mit zungenbrecherischen walisischen Namen und Begriffen ausgeschmückt ist, fliegt man nur so durch die Seiten.

 

Sabrina Qunaj hat hier wirklich ein großartiges Werk geschaffen. Dieses Buch hat alles, was in meinen Augen einen guten historischen Roman auszeichnet: eine Heldin, der man das große Glück gönnt; eine Prise Leidenschaft; viele Intrigen und düstere Gesellen; eine authentische Kulisse; einen König, dessen Motive nicht direkt ersichtlich sind und einen geschichtlichen Rahmen, der den Lesern viel interessantes Wissen liefert.

 

Für alle Leser, die mehr als nur gute Unterhaltung von einem historischen Roman erwarten, ist “Die Tochter des letzten Königs” genau das Richtige!

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-sabrina-qunaj-die-tochter-des-letzten-koenigs

Ein absolutes Must-have für alle Downton Abbey Fans!!! (Begleitbuch Staffel 1-3)

Die Chroniken von Downton Abbey: Eine neue Ära - Jessica Fellowes, Matthew Sturgis, Joss Barratt, Nick Briggs, Keyte Giles

In wenigen Tagen startet auf sky die von mir heiß ersehnte fünfte Staffel der erfolgsgekrönten Dramaserie "Downton Abbey", die der Stern zur recht als "Die beliebteste Serie der Welt" tituliert.

Um mir die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, habe ich mir das offizielle Begleitbuch "Die Chroniken von Downton Abbey" aus dem Edel Verlag besorgt, das die ersten drei Staffeln begleitet.

Dieses Werk ist so umfassend und wundervoll gestaltet, dass jeder Downton Abbey Fan sie unbedingt lesen oder einfach nur besitzen sollte. Die gesamte Aufmachung ist so edel, dass selbst die schwer zu überzeugende Violet Crawley entzückt wäre :-)

Nach dem interessanten Vorwort des Serien-Erfinders Julian Fellowes, in dem er offenbart, welche realen Personen ihn zu den Rollen inspiriert haben, ist die über 300 Seiten starke Chronik nach Charakteren unterteilt.
Jedes Kapitel beschäftigt sich mit einer anderen tragenden Figur.
Neben vielen Zusatzinformationen, zahlreichen Porträtfotos und Set-Aufnahmen erfährt man viel über die einzelnen Rollen und ihre Darsteller. Und ganz nebenbei verraten die einzelnen Geschichten und Schicksale eine ganze Menge über das schwere Leben in der Nachkriegszeit.

Am Ende gibt es noch einen Blick hinter die Kulissen, der den Lesern zeigt, wie aufwendig es ist, diese Serie perfekt in Szene zu setzen und sie so authentisch erscheinen zu lassen.

Obwohl dieses Werk die Ereignisse der dritten Staffel berücksichtigt, fehlen die einschlagenden Ereignisse, die viel Ã'ber den weiteren Verlauf der Serie verraten könnten. Diejenigen, die die dritte Staffel noch nicht kennen, können dieses Buch also unbesorgt zur Hand nehmen und sich so die Wartezeit auf die nächsten Folgen verkürzen.

Ich bekomme von dieser Serie einfach nicht genug. Bei "Downton Abbey" hat man nicht nur das Gefühl zu beobachten, man wird zu einem Teil dieser Welt. Ich liebe die tiefgründige Story, den Charme, die vielschichtigen Charaktere und vor allem die authentische Kulisse. Zu beobachten, wie damals alle Kräfte in einem großen Adelshaus zusammenspielen mussten, damit die Familie ihr privilegiertes Leben führen kann, welch übertriebener Aufwand von Nöten war, ist immer wieder faszinierend.
Für mich ist diese edle Chronik mit den tollen Texten, den unzähligen Fotografien und den historischen Details ein Highlight und ein absolutes Must-Have.

Tipp:
Wer gerne noch mehr über Downton Abbey erfahren und noch tiefer in die damalige Welt eintauchen möchte, der sollte sich unbedingt den Buch-Vorgänger "Die Welt von Downton Abbey" anschauen.
Dieses Werk beschäftigt sich mit den ersten beiden Staffeln der Serie und ist mit unzähligen Fotografie ebenso farbenprächtig, wie diese Chronik und bietet einen umfassenden Blick hinter die Kulissen und liefert viele interessante Zusatzinformationen zu den Figuren, ihren Darstellern und ihren Kostümen.

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-die-chroniken-von-downton-abbey

Ich bin selbst überrascht, dass ich es so gut finde!

After passion: AFTER 1 - Roman - Anna Todd, Corinna Vierkant-Enßlin, Julia Walther

Lesen wollte ich dieses Buch eigentlich nicht!
Zum einen gefiel mir die ausgewählte Passage der Leseprobe nicht und zum anderen hatte ich wenig Lust auf die xte klischeebeladene New-Adult Lovestory.

Der Erfolg dieser erotischen Reihe - die mittlerweile sogar die weltweit erfolgreichste ist, denn über eine Milliarde Menschen habe die Geschichte von Tessa Young und Hardin Scott bereits gelesen -, ist allerdings grandios.
Das hat noch nicht einmal Shades of Grey Autorin E.L. James geschafft.

Als ich den Klappentext las, wusste ich sofort, dass die Story polarisieren und die Leser in zwei Lager spalten wird.
Entweder man liebt sie, oder man findet sie einfach nur schrecklich.

Tja, und dann wurde ich doch neugierig. Letztendlich wollte ich nur herausfinden, zu welchem Lager ich gehöre ;-)
Also fing ich an zu lesen.
Und las weiter, immer weiter, vergaß die Zeit und schwupps ... war es wieder vorbei. Die 700 Seiten fühlten sich am Ende einfach nur verdammt kurz an und ein gemeiner Cliffhanger lässt mich jetzt unruhig auf die Fortsetzung warten.

Die Liebesgeschichte von Tessa und Hardin ist voller Klischees, das Liebes-Chaos dermaßen unfassbar, dass man es sich mit dem Wort kompliziert nicht ansatzweise beschreiben lässt.
Tessa ist naiv und der aufbrausende Hardin benimmt sich in meinen Augen nur unmöglich.
Und doch, dieses ziemlich kindische Liebesdrama hat das gewisse Etwas, das den Nerv der jungen Leserinnen trifft.

Mit einer sehr einfachen Sprache und locker leicht gestrickten Sätzen schafft Anna Todd es ganz schnell zu fesseln. Im Nu versinkt man zwischen den Seiten und fühlt sich plötzlich wieder wie ein junges Mädchen, das sich zum allerersten Mal, entgegen aller Vernunft, mit Haut und Haar verliebt.

Wenn ich die Art der Liebesgeschichte mit anderen Büchern vergleichen müsste, würde ich "After passion" als eine gute Mischung aus "Kirschroter Sommer" und meinem Lieblingsbuch "Beautiful Disaster" beschreiben. Es knistert und prickelt gewaltig, die Paare lieben und zerstören sich, sind aufbrausend und leidenschaftlich.

Ich bin selbst überrascht, dass ich dieses Buch so gut finde, und kann jedem nur raten, sich selbst ein Bild von diesem zu machen!
Auf die Fortsetzung freue ich mich auf jeden Fall sehr, obwohl mich der Umfang der Reihe (insgesamt 4 Bände) schon wieder skeptisch stimmt.
Lassen wir uns einfach mal überraschen :-)

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-anna-todd-after-passion

Eine sehr intensive Geschichte mit leider ungeahnten Längen

Love Letters to the Dead - Ava Dellaira, Katarina Ganslandt
Altersmäßig gehöre ich nicht zur Zielgruppe, doch ich wollte dieses Buch gleich aus mehreren Gründen lesen.
Zum einen wäre da natürlich das auffallend schöne Cover und der faszinierende Titel, der einen kurz innehalten lässt, aber ausschlaggebend waren die ersten Worte – “Lieber Kurt Cobain, …” – und der Tweet von Emma Watson an die Autorin: “Liebe Ava, ich liebe dein Buch.
 
In “Love Letters to the Dead” geht es um die 15 jährige Laurel, die für ihren Englisch-Kurs einen Brief an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben soll. Laurel schreibt diesen einen Brief und dann noch einen und daraufhin noch viele viele mehr. Sie schreibt sich ihren Schmerz von der Seele, versucht so den Tod ihrer geliebten Schwester zu verarbeiten. Während sie das Wort an verstorbene Menschen richtet, überschreitet sie ihre emotionale Grenze, doch so schafft sie es endlich, sich zu öffnen und lernt dabei, sich in den schönen Dingen des Lebens zu verlieren.
 
Ava Dellaira trifft in ihrem Debütroman den richtigen Ton und begegnet ihrer jugendlichen Zielgruppe auf Augenhöhe.
 
Schnell spürt man, dass Laurel neben den Freitod ihrer Schwester einen weiteren schweren Schicksalsschlag aus ihrer Kindheit zu verarbeiten hat. Herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist, baut eine gewisse Spannung auf. Gleichzeitig zieht sich das Thema künstlich in die Länge, in dem es immer wieder grob angeschnitten und lange Zeit nicht auf den Punkt gebracht wird.
 
Die Idee Laurels Geschichte in Form von Briefen zu erzählen, ist ungewöhnlich gut! Ich glaube, dass diese Geschichte auch nur so funktioniert.
Es ist aber nicht nur Laurels Lebensgeschichte, die nachdenklich macht, es sind auch die Geschichten der verstorbenen Menschen (Prominente), die mich oft innehalten und mich sogar das Buch zur Seite legen ließen, um im Internet nach ihren Schicksalen zu forschen. Einige Personen kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt sogar noch gar nicht, aber es war eine schöne Erfahrung kurz über sie nachzudenken.
 
Auch wenn zwischen den Zeilen unglaublich viele Emotionen mitschwingen und man manchmal in den wunderschönen Sätzen einfach nur versinken möchte, weist die Story zwischendurch ungeahnte Längen auf.
Insgesamt fand ich diese bedrückende und sehr intensive Geschichte durchaus lesenswert und denke, dass sie viele junge Leser begeistern kann!
 
Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-ava-dellaira-love-letters-to-the-dead

Das ist Unterhaltung von ihrer spannendsten Seite! Der 1. Fall für Jefferson Winter

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen: Thriller - James Carol

Dieser Psychothriller ist einfach brillant!
Ich habe lange Zeit nach einem Autor gesucht, der dem großartigen Cody Mcfadyen das Wasser reichen kann und habe ihn nun endlich gefunden.

 

Dabei ist es nicht der Fall selbst, der mich überzeugen konnte, sondern der psychotische Profiler Jefferson Winter, der wohl der intelligenteste Protagonist ist, dem ich je zwischen den Seiten begegnet bin.

Nach dem Ausscheiden aus dem FBI reist er durch die Welt und jagt perfide Serientäter. Seine Instinkte wirken beinahe übermenschlich, doch es ist einfach faszinierend, wie spielend leicht er sich in die Lage des Täters hineinversetzen kann und wie dreist er bei der Ermittlung vorgeht. Er verstößt gegen unzählige Gesetze, stellt die Geduld der englischen Polizei ordentlich auf die Probe und unterhält mit seinem Alleingang die Leser vorzüglich.

 

Der Story ist lückenlos durchdacht und der Fall an Grausamkeit kaum zu übertreffen. Obwohl das Thema nicht neu ist, geht es einfach unter die Haut. Die Spannung steigt kontinuierlich und die Angst der Charaktere kriecht förmlich zwischen den Seiten hervor. Am Ende sitzt der Leser selbst mit einem beschleunigten Puls dar und ist nicht mehr in der Lage dieses Buch aus der Hand zu geben.

 

James Carol konnte mich mit seinem Jefferson Winter dermaßen überzeugen, dass ich seinem nächsten Buch "Watch Me - Ich werde es wieder tun" ungeduldig entgegenfiebere.

Quelle: http://www.mybookblog.de/?p=12956

Gute Unterhaltung. Für mich jedoch schwächster Teil der Reihe

India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories, Band 4) - Samantha Young

Vorab möchte ich euch sagen, dass ich die Bücher der Edinburgh Love Stories Reihe wirklich liebe. Samantha Young weiß einfach, wie sie ihre Leserinnen fesseln kann und erzählt herzzerreißende Geschichten, die noch einige Zeit nachwirken.


Deswegen habe ich mich auch sehr auf die Fortsetzung “India Place” gefreut.

Nach “Jamaica Lane” machen wir einen zeitlichen Sprung von ungefähr sechs Jahren und es tritt Hannah Nichols in den Mittelpunkt, die man aus den vorherigen Bänden als jungen Nebencharakter kennt.
Ein bisschen merkwürdig ist es schon, mit der plötzlich erwachsenen Hannah konfrontiert zu werden, doch dieses unbehagliche Gefühl legt man recht schnell ab. Verwirrender hingegen fand ich die Entwicklungen der anderen Charaktere. In der Clique ist unglaublich viel passiert. Die Pärchen sind extrem bodenständig und sorgen fleißig für Familiennachwuchs. Die ähnlich klingenden Namen der “Neuzugänge” ließen mir schnell den Kopf schwirren. Dass es das Schicksal mit allen einfach nur gut meint und es für jeden absolut perfekt läuft, freut mich natürlich – aber für mich roch das Ganze zu sehr nach “heile Welt”.

 

Nun aber zurück zu Hannah. Ihre Vergangenheit wird sehr gut beschrieben und man kann sich schnell in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Auch ihre Jugendliebe Marco ist uns Leserinnen kein Unbekannter. Anfangs mochte ich ihn sehr. Er ist ein ungestümer, dominanter und sturer Dickschädel, der alles daransetzt, Hannahs Herz für sich zu gewinnen. Sein Verhalten sorgt für einige schöne Momente, die mein Herz höher schlagen ließen, doch Hannahs ewigen Zweifel gingen mir mit der Zeit auf die Nerven. Hinzu kommt, dass ich Marcos Verhalten manchmal als zu übertrieben empfand. Leider wurde er mir mit den Seiten immer unsympathischer, was bei mir dazu führte, dass die Story für mich nicht ganz funktionierte.

 

Dies klingt nun alles sehr negativ, deswegen möchte ich an dieser Stelle betonen, dass meine Kritik jammern auf wirklich hohem Niveau ist.

Denn nichtsdestotrotz hat mich Samantha Young gut unterhalten. Für mich ist dieser Band allerdings der schwächste der Serie. Umsomehr freue ich mich auf den nächsten Teil der Edinburgh Love Stories “Scotland Street” in dem Coles Liebesgeschichte erzählt wird, der sich durch “India Place” zu meinen Lieblingscharakteren gewandelt hat.

 

::::: Die Reihenfolge der Edinburgh Love Stories :::::

 

Band 1: Dublin Street. Gefährliche Sehnsucht
Band 1.5: Fountain Bridge. Verbotene Küsse (nur eBook)
Band 2: London Road. Geheime Leidenschaft
Band 2.5: Castle Hill. Stürmische Überraschung (nur eBook)
Band 3: Jamaica Lane. Heimliche Liebe
Band 4: India Place. Wilde Träume
Band 5: Scotland Street. Sinnliches Versprechen

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-samantha-young-india-place-wilde-traeume

Ein sehr spannendes, fesselndes und kurzweiliges Lesevergnügen!

Engelsschmerz: Thriller - Anna Martens

Da die Autorin unter anderem Namen schon einige spannende Geschichten für Jugendliche veröffentlicht hat, war ich sehr auf ihren ersten Erwachsenen-Thriller gespannt. Diejenigen, die zwischen den Seiten gerne auf Verbrecherjagd gehen und die Nerven haben, sich aus eingefahrenen Situationen zu befreien, sollten sich "Engelsschmerz" unbedingt auf ihren Wunschzettel setzten. Vorausgesetzt man hat die Möglichkeit eBooks zu lesen, da es diese Geschichte leider nur in digitaler Form zu erwerben gibt.

Die Story startet gleich mit mehreren Handlungssträngen, die den Leser direkt ein umfassendes Bild zeichnen. Wir lernen eine verzweifelte Mutter kennen, die fest davon überzeugt ist, dass ihrer Tochter etwas Fürchterliches zugestoßen ist. Keiner, nicht einmal ihr eigener Mann, will ihrem Verdacht Glauben schenken.
Gleichzeitig beobachtet man auf zwei Zeitebenen, was vor dem Verschwinden der 23-jährigen Jule geschah und gegenwärtig mit ihr geschieht.

Zwischenzeitlich meldet sich der Täter zu Wort, dessen Gedanken und Beweggründe einfach abscheulich sind. Seine Gedanken sind widerlich, man bekommt Angst vor diesem unberechenbaren Monster. Das er nur in der zweiten Person über sich spricht und sein Handeln vor sich rechtfertigt, zeigt, dass der Wahnsinn sein Antrieb ist.

Das Ermittlerduo, das aus der resoluten Annette Kirchgessner und dem liebenswerten Georg Gruber besteht, ermittelt auf eigene Faust in diesem Fall, bei dem die Spur des Verbrechens nicht direkt erkennbar ist. Beide kennen sich seit Jahren und gehen sehr vertraut miteinander um. Auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind, ergänzen sie sich perfekt. Beide bergen definitiv genügend Potenzial für weitere Storys.

Zusätzlich zu diesen Hauptcharakteren tauchen viele Nebenfiguren auf, die nichts mit dem eigentlichen Verschwinden der Studentin zu tun haben. Sie bereichern die gesamte Story, geben ihr weitere Facetten und runden sie ab, ohne den Leser zu verwirren.

Anna Martens schafft dem Opfer eine aussichtslose Situation und beschert dem Leser eine sehr spannende Lesezeit. Dabei beschönigt sie wirklich nichts. Sehr bildlich und authentisch beschreibt sie die Qualen, die das Opfer durchleiden muss und was die psychische und physische Folter mit ihr anstellt. Es sind verstörende Einblicke, die man erhält. Aber genau das macht einen guten Psychothriller aus.

Ich fand die Story wirklich von Anfang bis Ende gut konstruiert und habe sie innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

Eine klare Leseempfehlung!

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-anna-martens-engelsschmerz

Ein tief bewegendes und hochemotionales Drama!

Hope Forever - Colleen Hoover

Nach ihrem ergreifenden und tief bewegenden Jugendroman “Weil ich Layken liebe” erzählt Colleen Hoover in ihrem Roman “Hope Forever” erneut ein reales Drama, das bewegt, nachdenklich macht und ehrlich erschüttert. Dabei webt sie gekonnt eine zarte, ehrliche und durch und durch romantische Liebesgeschichte ein, die noch einige Zeit nachwirkt.
Bei mir zumindest.

 

Von der ersten Seite an hat mich die emotionale Story in Beschlag genommen.

 

Die 17-jährige Sky, die, so lange sie denken kann, sich in Taubheit geflüchtet hat, um nicht fühlen zu müssen, verliebt sich plötzlich in einen Unbekannten. Dean Holder weckt in ihr das Bedürfnis, das Leben in all seinen Facetten spüren zu wollen. Doch schnell verwandelt sich die Verliebtheit, in einen familiären und kriminellen Konflikt, der nicht nur der Protagonistin den Boden unter den Füßen reißt. Es ist einfach unglaublich, was geschieht, welche unfassbaren Geheimnisse überraschend ans Licht kommen. Geheimnisse die nicht nur die Charaktere im Roman schocken …

 

Colleen Hoover weiß einfach, wie sie ihre Leser fesselt. Mit dem männlichen Charakter Dean Holder, bringt sie Mädchenherzen zum Schmelzen. Er ist mit seinen jungen Jahren schon ein gestandener Kerl, der es mit zärtlichen Worten, süßen Berührungen und Verständnis schafft, Sky´s Herz im Sturm zu erobern. Im Nu reißt er die unsichtbaren Mauern nieder, die sie unbewusst um sich herum errichtet hat. Zum ersten Mal in ihrem jungen Leben spürt sie, was Liebe ist. Dabei weiß sie, wer fühlt, kann auch verletzt werden. Und kann ein Junge, der selbst ohne Hoffnung ist, ihr zeigen, wie überwältigend das Gefühl wahrer Liebe ist?

 

Ich habe diese wundervolle Geschichte, die klischeemäßig beginnt und dann völlig unerwartet einen komplett neuen Weg einschlägt, nahezu verschlungen. Ich kann wirklich allen Leserinnen, die “Weil ich Layken liebe” mochten, empfehlen, dieses Buch zu lesen!

 

Ehrlich, es LOHNT sich!!!!

 

-------

 

Im Frühjahr 2015 wird der Roman “Looking for Hope” erscheinen, der exakt die selbe Geschichte aus Dean Holders Perspektive heraus erzählt.

 

Wer nicht genug von Colleen Hoover bekommt, dem kann ich auch das kostenlose englische Kindle-eBook “Finding Cinderella” empfehlen, in dem Sky und Holder als Nebenfiguren noch einmal auftreten.
Diese Kurzgeschichte ist wirklich sehr unterhaltsam und erzählt die Liebesgeschichte von Daniel und Six, Skys Nachbarin und Freundin.
Aber leider ist dieses eBook NUR in Englisch verfügbar.

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-colleen-hoover-hope-forever

Für mich war dieses Buch ein Glücksgriff!!!! Allie Brosh ist nicht nur absurd witzig, sondern auch verdammt ehrlich

Ich. Neben der Spur: Mein Hund ist doof, die Welt ist schlecht und ich weiß auch nicht weiter - Allie Brosh, Leena Flegler

Hierzulande ist Allie Brosh ehr eine Unbekannte, doch in Amerika ist sie ein Blogger-Super-Star.

 

Um einen Eindruck zu bekommen, schaut euch Ihren Blog „Hyperbole and a Half“  einfach mal an und schenkt ihm ein paar Minuten eurer Zeit. Ehrlich, er ist es wert!!!

 

Mit kindisch anmutenden Zeichnungen, die überraschend viel Gefühl ausdrücken, erzählt sie absurde, ja sogar berührende Episoden aus ihrem schrägen Leben.

 

Schnell schließt man Allie, die ihren Lesern in dieser Graphic-Novel ihre intimsten Gefühle offenbart, ins Herz. Mit ihren urkomischen Storys, ob nun erfunden oder wirklich erlebt, und den Zeichnungen, die wie ein Film ablaufen, brachte sie mich immer wieder zum Schmunzeln, nein zum Lachen. Gleichzeitig brachte sich mich auch zum Grübeln, denn ihre düsteren Gedanken über Depressionen, sind erschreckend nachvollziehbar und verweilten nach dem Lesen noch lange in meinem Kopf.

 

Jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, bin ich ein großer Fan von Allie und habe natürlich ein bisschen recherchiert. Wie es scheint, bin ich nicht die Einzige, die ihre Arbeit lobt. Von Advertising Age ist sie zu einer der 50 einflussreichsten kreativen Persönlichkeiten der Welt ernannt worden und dieses Buch, ihr Debüt, stand 15 Wochen lang auf der New-York-Bestsellerliste. Meiner Meinung nach zu Recht!

 

Für mich war “Ich. Neben der Spur” ein Glücksgriff, da mich Allie´s Humor einfach anspricht. Ich bewundere ihre Ehrlichkeit, ihren Witz und die wunderbare Comicfigur, die, so einfach sie auch erscheinen mag, unglaublich facettenreich und liebenswert ist.

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-allie-brosh-ich-neben-der-spur

Der 1. Fall für Anna Fekete – Ein guter nordischer Krimi

Kolibri - Kati Hiekkapelto, Camilla Renschke

In ihrem Debütroman “Kolibri” wirft die finnische Autorin Kati Hiekkapelto ihre Protagonistin direkt ins kalte Wasser.

 

Kriminalkommissarin Anna Fekete hat an ihrem ersten Arbeitstag nicht nur mit einem potenziellen Ehrenverbrechen und einem kaltblütigen Mord zu tun, sie muss sich auch noch mit einem alten, versoffenen Rassisten abgeben, der von nun an ihr Partner ist. Beide Fälle und das herablassende Verhalten ihres Kollegen lassen die aus Ungarn stammende Finnin schnell an ihre Fähigkeiten zweifeln. Doch für Selbstmitleid hat Anna keine Zeit, denn der Mörder schlägt ein zweites Mal zu.

 

Von Beginn an beherrscht eine deprimierende, drückende Atmosphäre die Geschichte, die ich ehr als Krimi denn als Thriller bezeichnen würde. Es dauert eine Weile, bis man sich eingelesen hat und nur langsam baut sich die Spannung auf. An den richtigen Stellen sät die Autorin Zweifel, streut Angst und weckt Mitgefühl. Beginnt den Leser allmählich zu fesseln. Bis zu dem Punkt, an dem es scheint, das richtige Puzzlestück sei gefunden – der Fall somit gelöst. Kurzweilig knickt der aufgebaute Spannungsbogen ein, lässt die Story für einen Moment langatmig werden.

 

Doch so schnell, wie die Spannung verschwindet, kommt sie wieder zurück. Denn so einfach lässt sich der verzwickte Mord-Fall nicht lösen. Ebenso wächst mit den Seiten das Interesse an das ungleiche Ermittlerteam. Jeder hat privat zu kämpfen, seien es Ehe- oder Suchtprobleme.

 

Zum Ende hin hatte mich die Story so weit im Griff, dass ich die eigenwillige Ermittlerin Anna Fekete sehr gerne noch einmal lesend begleiten möchte.

 

Von mir eine klare Leseempfehlung an alle Leser, die Nichts gegen einen guten nordischen Krimi haben.

Quelle: http://www.mybookblog.de/rezension-kati-hiekkapelto-kolibri

Zac & Mia

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe - Heidi Betts

Dass fast jeder die Geschichte von A. J. Betts mit dem weltweiten Mega-Bestseller “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” vergleichen wird, wusste die Autorin von Beginn an. Kurzzeitig spielte sie sogar mit dem Gedanken, ihre “Krebs”-Geschichte nicht zu veröffentlichen, was sie aber, wie wir sehen, nun dennoch getan hat.

 

Zac und Mias Geschichte ist auch von Grund auf anders. Sie ist nicht so emotional, ein wenig schwermütiger und wird aus beiden Perspektiven heraus erzählt, wodurch man zwei wirklich unterschiedliche Denkweisen kennenlernt.

 

Der charismatische Zac macht den Anfang und ist in der ersten Hälfte derjenige, der sich zu Wort meldet. Ungefähr in der Mitte wechselt er sich mit Mia ab und gibt ihr dann, in der zweiten Hälfte, den Vortritt.

 

Beide haben eine Gemeinsamkeit: Krebs. Jedoch mit unterschiedlichen Heilungschancen. Wo Zac seine Krankheit bereits akzeptiert hat und die schönen Dinge des Lebens für sich entdeckt, rebelliert Mia gegen alles und jeden.

Von Anfang an ist sie eine zickige Kratzbürste. Sie kann einfach nicht akzeptieren, dass ein Tumor über ihr Leben bestimmt und es rücksichtslos zerstört. Verständlicherweise, wer kann das schon?

 

Ich konnte Mias Verzweiflung wirklich spüren, doch sympathisch wurde sie mir dadurch nicht. Zu lange sträubt sie sich gegen alles, und verletzt die Menschen, die nur ihr Bestes wollen. Erst zum Ende hin wird sie zugänglicher. Für mich etwas zu spät.

 

Die Botschaft, die durch Mia jedoch vermitteln wird, finde ich großartig. Mias Beispiel macht deutlich, dass viele junge Menschen falsche Prioritäten setzten, und zeigt, wie wichtig es ist, die Augen zu öffnen, um die schönen Dinge des Lebens zu entdecken, sie zu genießen und zu sehen, was wirklich zählt. Wofür braucht man 400 Facebook-Freunde, wenn man im wirklichen Leben nicht einen einzig wahren hat.

 

Die aufgrund des Titels von mir erwartete Liebesgeschichte habe ich allerdings etwas vermisst. Im Grunde geht es hier auch nicht um das Thema Liebe, sondern vielmehr um Vertrauen, Verbundenheit, Respekt und wahre Freundschaft.

 

Auch wenn dieses Buch es nicht schafft, aus dem unfassbar großen Schatten, den John Greens “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” wirft, hervorzutreten, kann ich es wirklich jedem jungen Leser ans Herz legen.
Die Geschichte von Mia und Zac ist unfassbar real und wird unglaublich einfühlsam erzählt. Und die Botschaft, die A. J. Betts vermitteln möchte, sollte man unbedingt annehmen.

10 Lieblingsbücher

Verboten heiß

Beautiful Bastard - Christina Lauren

Wenn ich beschließe, einen erotischen Roman zu lesen, erwarte ich nie ein literarisches Meisterwerk. Ich möchte einfach nur gut unterhalten werden, den Alltag für einen Moment vergessen und mich mitreißen lassen.

 

Klar, die Story und die Charaktere sind, durch die Fülle an ähnlichen Storys im Erotikgenre, sicherlich austauschbar. Doch es bedeutet nicht, dass die Geschichte dadurch weniger lesenswert ist.

 

“Beautiful Bastard” zum Beispiel hat mir wundervolle Lesestunden bereitet und das erotische Prickeln war die ganze Zeit über greifbar. Vollkommen entfesselt fliegt man durch die Seiten. Immer begieriger sehnt man sich nach dem nächsten Kapitel, denn das weibliche Autorenduo wechselt mit jedem Mal die Perspektive. So legen die Charaktere ihre wahren Gefühle dar, die sie in der Geschichte gut zu verbergen wissen.

 

Glücklicherweise ist die Protagonistin Chloe nicht so ein scheues graues Mäuschen, das vollkommen unerfahren und unschuldig in die Fänge eines dominanten Alphamännchens, in diesem Fall in die ihres Chefs, gerät. Beide Charaktere begegnen sich auf Augenhöhe, sind sich ebenbürtig und treiben sich gegenseitig nicht nur zum nächsten Höhepunkt, sondern auch in den Wahnsinn.

 

Wie es sich für einen guten erotischen Roman gehört, gibt es natürlich auch Sex-Szenen und diese sind hier reichlich vorhanden. Sie sind von einer rohen, besitzergreifenden Leidenschaft geprägt, überschreiten dabei aber keine Grenzen.

 

Insgesamt hat mich “Beautiful Bastard” gut unterhalten. Die Story ist zwar nicht anspruchsvoll wird dafür aber gefühlvoll erzählt, wirkt glaubwürdig und enthält eine nette Liebesgeschichte mit liebenswürdigen Charakteren, die ich gerne noch ein Stück weiter begleitet hätte.

Quelle: http://www.mybookblog.de/?p=12078

Bodyguard in a bottle - Ein zauberhafter Serienstart

Flammenmädchen  - Samantha Young

Mit den leidenschaftlichen Liebesromanen der Edinburgh-Lovestory-Reihe hat mir Samantha Young schon einige wundervolle Lesestunden geschenkt. Ich liebe ihre Art Geschichten zu erzählen, ich könnte beim Lesen regelrecht zwischen den Seiten versinken, und war daher sehr gespannt auf ihren ersten Jugend-Fantasyroman.
Ob ihr der Genrewechsel geglückt ist, erzähle ich euch jetzt :-)

 

Mit "Flammenmädchen" entführt sie uns in die geheimnisvolle Welt der Dschinns und zeigt eine sehr düstere Version von 1001 Nacht. Doch zu Beginn gibt sie uns nur einen kleinen Einblick in diese Welt. Stück für Stück, beinahe unbemerkt, fließen die Fantasyelemente in die urbane Geschichte ein. So verwandelt sich die reale in eine fantastische Story, die durch ihre Thematik anders ist als andere. Für mich zumindest. Denn bisher war der blaue Dschinni aus Disneys Aladin der Einzige, den ich kannte.

 

Ich finde, dass Samantha Young der Genrewechsel geglückt ist, da mich die Liebesgeschichte so mitgerissen hat. Da das "Flammenmädchen" ein Jugendroman ist, gibt es natürlich keine erotischen Elemente, doch man spürt zwischen den Zeilen das verliebte Prickeln einer Liebe, die nicht sein darf. Denn Protagonistin Ari, die unfreiwillig zwischen die Fronten machtgieriger Dschinn-Könige gerät, verliebt sich Hals über Kopf in ihren übersinnlichen Bodyguard Jai. Obwohl sie sich schon seit Jahren zu ihrem besten Freund hingezogen fühlt, der gerade erst seine Gefühle für sie entdeckt. Eine verzwickte Dreier-Kombi die mein Herz immer höher schlagen ließ.

 

Man spürt die wachsende Zuneigung zwischen beiden Pärchen-Konstellationen, wünscht sich mehr und ist gespannt, wie sich Ari entscheiden wird. Wer die bessere Wahl ist, bleibt bis zum Ende leider ungewiss, da Aris düsteres Abenteuer in "Das Erbe des Flammenmädchens" (ET: September 2014) weitererzählt wird.

 

Mir hat diese Geschichte ausgesprochen gut gefallen. Samantha Young erzählt fantastisch und hat mir wieder unterhaltsame Lesestunden beschert!

 

Quelle: http://www.mybookblog.de/?p=11976

Wenn sich die Traumwelt zum Albtraum entwickelt… Eine unterhaltsame Fortsetzung!

Silber: Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier

 

Immer wenn ich ein neues Werk eines meiner Lieblingsautoren (meist nach einer unerträglich langen Wartezeit) in den Händen halte, ist nicht nur die Freude, sondern auch die Befürchtung groß, dass meine hohen Erwartungen am Ende vielleicht nicht erfüllt werden können.
Befürchtungen, die sich bei diesem neuen Werk von Kerstin Gier zum Glück komplett in Luft auflösten.

 

Wie der Titel “Silber. Das zweite Buch der Träume” verrät, handelt es sich bei diesem Buch um eine Fortsetzung. Gleichzeitig ist es das Mittelstück einer urbanen Fantasy-Trilogie, geschrieben für die jugendliche Leserschaft.

Obwohl ich mich schon einige Jahre nicht mehr als Jugendliche bezeichne, fühle ich mich trotzdem angesprochen und kann wirklich sagen, dass diese Buchreihe auch was für Erwachsene ist, die einen Sinn für Übersinnliches haben.

 

Im Mittelpunkt des Geschehens steht Liv – frisch verliebt, schlagfertig und mit der zweifelhaften Gabe gesegnet, aus ihrer Traumwelt hinaussteigen zu können und die Träume anderer zu besuchen. Aus der anfänglichen Neugierde wird schnell ein gefährliches Spiel. Tagsüber machen ihr eine biestige Stiefgroßmutter, eine intrigante Stiefschwester und der alles wissende Blog à la Gossip Girl von Secrecy das Leben schwer. Nachts wird sie von einer düsteren Gestalt verfolgt, ihre kleine Schwester fängt an zu schlafwandeln und ihr Freund scheint ein Geheimnis zu hüten, das sie unter keinen Umständen lüften darf.
Klingt nach einem wahr gewordenen Albtraum. Für Liv ist es das auch!

 

Gewohnt flapsig und ohne Umwege erzählt Kerstin Gier Livs Geschichte weiter. Obwohl Liv kaum etwas zu lachen hat, musste ich beim Lesen einige Male dumm grinsen. Einfach weil die Situationen urkomisch dargestellt werden und Livs Hang zum Sarkasmus einfach göttlich ist. An manchen Stellen wird es vielleicht eine Spur zu abgedreht und mittendrin hatte ich einige Male das Gefühl, dass die Handlung kaum bis gar nicht voranschreitet. Dennoch hat mich die Geschichte nach einer Weile mitgerissen und für junge Leser ist die Story einfach perfekt und unterhaltsam geschrieben. Kerstin Gier versteht sich sehr gut darin, ihren Lesern auf Augenhöhe zu begegnen und zu fesseln.

 

Spannungstechnisch empfand ich den ersten Band erheblich besser, die Fortsetzung bezeichne ich dennoch als sehr gelungen!


Ich freue mich nun umso mehr auf den letzten Band und hoffe auf ein richtig spannendes Finale und des Rätsels Lösung!!!

Quelle: http://www.mybookblog.de/?p=11779

Guten Abend meine Lieben,

 

zum Kinostart (10. Juli 2014) der Literaturverfilmung "Die Karte meiner Träume" verlose ich 3 kleine Fanpakete.

 

Schaut doch einfach mal vorbei, die Teilnahme ist wirklich ganz einfach :-)
---> http://www.mybookblog.de/?p=11760 #dkmt