8 Follower
22 Ich folge
Liebeslenchen

myBookBlog

Wer mehr über meine Leseleidenschaft oder mich erfahren möchte, der kann sich gerne auf meinem Blog (www.myBookBlog.de) umschauen.

Ich lese gerade

Der Sohn des Greifen (Das Lied von Eis und Feuer, #9)
George R.R. Martin
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Klaus Fritz, J.K. Rowling
Bereits gelesen: 55 %

Ein kurzweiliger historischer Roman. Für Zwischendurch ganz nett.

Weil es nicht sein darf - Conny Amreich

 

In ihrem Debütroman “Weil es nicht sein darf” erzählt die österreichische Autorin Conny Amreich von einer verbotenen Liebe zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Einer Verbindung, die Grenzen einreißt, die zu jener Zeit nicht überschritten werden durften.

 

Oskar Heller ist Kutscher im väterlichen Unternehmen und verliebt sich unsterblich in die unnahbare und verwöhnte Adelstochter Alexandra von Grayn. Ihre Nähe lässt ihn wagemutig werden. Alexandras Weg ist jedoch längst vorherbestimmt. Für Gefühle und heimliche Wünsche ist kein Platz. Aber dann kommt das Schicksal dazwischen. Der Krieg verändert alles. Die Aristokratie ist dem Untergang geweiht, eine Revolution im Gang. Bekommt die junge Liebe nun doch den Hauch einer Chance, sich gegen die Verbote ihrer Zeit zu widersetzen?

 

Inspiriert durch die erfolgreiche englische TV-Serie “Downton Abbey” spielt sich ein Teil dieser Geschichte im Palais der adeligen Familie von Grayn ab. Man entdeckt einige Verbindungen zur Vorlage, und ich mag ganz besonders die Atmosphäre der 20er-Jahre, die die Autorin mit ihren bildhaften Beschreibungen eindrucksvoll eingefangen hat.

 

Auch wenn es der Geschichte stellenweise erheblich an Spannung mangelt und die Protagonistin undurchschaubar und zu kühl wirkt, fühlte ich mich von Conny Amreich gut unterhalten. Der historische Hintergrund, aber vor allem die Kulisse, wirkt auf mich authentisch.

 

Fazit

“Weil es nicht sein darf” ist ein leichter, historischer Roman mit einer zarten Liebesgeschichte und eine nicht allzu anspruchsvolle Lektüre für Zwischendurch.