8 Follower
22 Ich folge
Liebeslenchen

myBookBlog

Wer mehr über meine Leseleidenschaft oder mich erfahren möchte, der kann sich gerne auf meinem Blog (www.myBookBlog.de) umschauen.

Ich lese gerade

Der Sohn des Greifen (Das Lied von Eis und Feuer, #9)
George R.R. Martin
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Klaus Fritz, J.K. Rowling
Bereits gelesen: 55 %

Wenn sich die Traumwelt zum Albtraum entwickelt… Eine unterhaltsame Fortsetzung!

Silber: Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier

 

Immer wenn ich ein neues Werk eines meiner Lieblingsautoren (meist nach einer unerträglich langen Wartezeit) in den Händen halte, ist nicht nur die Freude, sondern auch die Befürchtung groß, dass meine hohen Erwartungen am Ende vielleicht nicht erfüllt werden können.
Befürchtungen, die sich bei diesem neuen Werk von Kerstin Gier zum Glück komplett in Luft auflösten.

 

Wie der Titel “Silber. Das zweite Buch der Träume” verrät, handelt es sich bei diesem Buch um eine Fortsetzung. Gleichzeitig ist es das Mittelstück einer urbanen Fantasy-Trilogie, geschrieben für die jugendliche Leserschaft.

Obwohl ich mich schon einige Jahre nicht mehr als Jugendliche bezeichne, fühle ich mich trotzdem angesprochen und kann wirklich sagen, dass diese Buchreihe auch was für Erwachsene ist, die einen Sinn für Übersinnliches haben.

 

Im Mittelpunkt des Geschehens steht Liv – frisch verliebt, schlagfertig und mit der zweifelhaften Gabe gesegnet, aus ihrer Traumwelt hinaussteigen zu können und die Träume anderer zu besuchen. Aus der anfänglichen Neugierde wird schnell ein gefährliches Spiel. Tagsüber machen ihr eine biestige Stiefgroßmutter, eine intrigante Stiefschwester und der alles wissende Blog à la Gossip Girl von Secrecy das Leben schwer. Nachts wird sie von einer düsteren Gestalt verfolgt, ihre kleine Schwester fängt an zu schlafwandeln und ihr Freund scheint ein Geheimnis zu hüten, das sie unter keinen Umständen lüften darf.
Klingt nach einem wahr gewordenen Albtraum. Für Liv ist es das auch!

 

Gewohnt flapsig und ohne Umwege erzählt Kerstin Gier Livs Geschichte weiter. Obwohl Liv kaum etwas zu lachen hat, musste ich beim Lesen einige Male dumm grinsen. Einfach weil die Situationen urkomisch dargestellt werden und Livs Hang zum Sarkasmus einfach göttlich ist. An manchen Stellen wird es vielleicht eine Spur zu abgedreht und mittendrin hatte ich einige Male das Gefühl, dass die Handlung kaum bis gar nicht voranschreitet. Dennoch hat mich die Geschichte nach einer Weile mitgerissen und für junge Leser ist die Story einfach perfekt und unterhaltsam geschrieben. Kerstin Gier versteht sich sehr gut darin, ihren Lesern auf Augenhöhe zu begegnen und zu fesseln.

 

Spannungstechnisch empfand ich den ersten Band erheblich besser, die Fortsetzung bezeichne ich dennoch als sehr gelungen!


Ich freue mich nun umso mehr auf den letzten Band und hoffe auf ein richtig spannendes Finale und des Rätsels Lösung!!!

Quelle: http://www.mybookblog.de/?p=11779